Asienreise 2017

Bundesrat Ueli Maurer reiste vom 12. bis 19. April 2017 zusammen mit einer Delegation des Bundes und Schweizer Finanzplatzakteuren nach Asien. In Peking, Shanghai, Hong Kong und Singapur fanden diverse Treffen mit Ministern und Behörden, staatlichen Institutionen sowie Akteuren der Finanzbranche statt. Gegenstand der Gespräche waren bilaterale und multilaterale Anliegen sowie die konkrete Zusammenarbeit auf staatlicher wie privatwirtschaftlicher Ebene.

Peking ShanghaiSingapurHong Kong

Bilanz Asienreise Bundesrat Ueli Maurer

Am 19. April ging die Asienreise von Bundesrat Ueli Maurer mit der Finanzbranche in Hong Kong zu Ende. Nach Peking, Shanghai und Singapur wurde auch in Hong Kong die Gelegenheit genutzt, um mit Behörden und Finanzplatzinstitutionen das Gespräch zu suchen und gemeinsame Interessen auszuloten.

Die im Bericht des Bundesrates zur Finanzmarktpolitik vom Oktober 2016 zur Finanzplatzpromotion empfohlenen Ziele waren dabei massgebend.

Gegenüber Ministerien, Behörden, Institutionen, Verbänden und Unternehmen in wichtigen Zielmärkten der Schweizer Finanzindustrie:

  • fand ein einheitlicher, koordinierter und wirkungsvoller Aussenauftritt statt;
  • wurden die Stärken des Finanzstandortes Schweiz unterstrichen;
  • wurden die finanzaussenpolitischen Interessen der Schweiz aktiv gewahrt;
  • erfolgte die zukunftsorientierte Türöffnung für die Schweizer Finanzbranche im Auslandgeschäft.

Im Rahmen des Programms dieser erstmalig in diesem Format durchgeführten Reise fanden unter Leitung von Bundesrat Maurer und Staatssekretär Jörg Gasser an fünf Destinationen in Asien über 30 bilaterale Treffen und mehrere Promotionsanlässe mit Stakeholders vor breitem Fachpublikum statt.

In folgenden Bereichen haben sich entweder eine Bekräftigung im weiteren Willen zur Zusammenarbeit oder Ansätze und Impulse für neue Projekte und/oder konkrete Fortschritte ergeben. Diese werden in den kommenden Wochen und Monaten konkretisiert:

  • Regulierung
  • Positionsfindung in multilateralen Gremien
  • strategische Dialoge zu Finanz- und Wirtschaftsfragen
  • Marktzutritt
  • Investitions- und Infrastrukturprojekte (auch Risikomanagement und –analyse)
  • Ansiedlung von und Kooperation mit asiatischen Banken
  • Fintech

In der mittleren Frist werden solche und ähnliche Reisen als Instrument der Schweizer Finanzmarktpolitik eine wichtige Rolle spielen.

Die Schweiz verfügt in Singapur und Peking über zwei Botschaften und in Shanghai und Hong Kong je über ein Generalkonsulat, welche mit drei Swiss Business Hubs auch die Interessen der Schweizer Finanzindustrie in Zusammenarbeit mit dem EFD aktiv vor Ort unterstützen.

Eine Reise in vier Etappen

Peking: 12. - 14. April

Shanghai: 15. - 16. April

Singapur: 17. - 18. April

Hong Kong: 19. April

https://www.efd.admin.ch/content/efd/de/home/themen/wirtschaft--waehrung--finanzplatz/finanzmarktpolitik/fokus-finanzplatz/asienreise-2.html