Bekämpfung der Finanzmarktkriminalität

118034247.JPG

26.06.2019 - Die Schweiz ist aktives Mitglied der "Financial Action Task Force" (FATF). Die FATF ist das wichtigste internationale Gremium für die Zusammenarbeit gegen Geldwäscherei, Terrorismusfinanzierung und Finanzierung von Massenvernichtungswaffen.

Bei ihren Mitgliedstaaten überprüft die FATF regelmässig die nationalen Regelungen zur Umsetzung der ihrer Empfehlungen sowie deren Wirksamkeit. In der vierten Länderprüfung vom Dezember 2016 schneidet die Schweiz mit ihren Massnahmen zur Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung insgesamt gut ab. Gleichwohl wurden Schwachstellen identifiziert, die innerhalb von drei Jahren zu beseitigen sind. Um den wichtigsten Empfehlungen des Länderberichts Rechnung zu tragen und die Integrität des Finanzplatzes Schweiz zu erhöhen, hat der Bundesrat im Juni 2017 die Stossrichtung für die Folgearbeiten zum vierten FATF-Länderbericht festgelegt. Die Vernehmlassung zur Änderung des Bundesgesetzes über die Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung dauerte vom 1. Juni bis am 21. September 2018. Am 26. Juni 2019 hat der Bundesrat die entsprechende Botschaft verabschiedet. Im Anschluss beschäftigt sich das Parlament mit den vorgeschlagenen Massnahmen.

Faktenblatt

Weiterführende Informationen

https://www.efd.admin.ch/content/efd/de/home/themen/wirtschaft--waehrung--finanzplatz/finanzmarktpolitik/bekaempfung-der-finanzmarktkriminalitaet.html