Straflose Selbstanzeige und vereinfachte Erben-Nachbesteuerung

11.03.2019 - Seit 2010 können Steuerpflichtige, die Steuern hinterzogen haben, sich beim ersten Mal straflos selbst anzeigen. Eingefordert werden nur die Nachsteuern für maximal zehn Jahre und der Verzugszins. Die Straflosigkeit wird jedoch nur gewährt, wenn - nebst anderen Voraussetzungen - die Steuerbehörden vorher noch keine Kenntnis von der Hinterziehung hatten. Nach der Einführung des automatischen Informationsaustausches (AIA) hat die ESTV zu dieser Voraussetzung eine präzisierende Auslegung publiziert.

Legen Erben von unversteuerten Einkünften und Vermögen die Steuerhinterziehung des Erblassers unverzüglich offen, können sie in den Genuss einer vereinfachten Nachbesteuerung kommen. Dies hat den Vorteil, dass Nachsteuern nur für maximal drei Jahre bezahlt werden müssen.

Diese Regelungen gelten nur für die direkte Bundessteuer sowie für die Einkommens- und Vermögenssteuern der Kantone und Gemeinden.

Faktenblatt

Weiterführende Informationen

https://www.efd.admin.ch/content/efd/de/home/themen/steuern/steuern-national/straflose-selbstanzeige-und-vereinfachte-erben-nachbesteuerung.html