Reform der Ehe- und Familienbesteuerung

19.06.2018 - Die Heiratsstrafe bei der direkten Bundessteuer soll beseitigt werden. Das beantragt der Bundesrat in seiner Botschaft zur Ehepaarbesteuerung. Damit soll eine jahrzehntelange Kontroverse beendet und die verfassungswidrige Mehrbelastung der betroffenen Ehepaare aufgehoben werden. Von der Heiratsstrafe sind erheblich mehr Zweiverdienerehepaare betroffen als die Eidgenössische Steuerverwaltung geschätzt hat. In bisherigen Schätzungen wurden Zweiverdienerehepaare mit Kindern nicht berücksichtigt. Insgesamt sind rund 704‘000 Ehepaare betroffen.

 

Faktenblatt

Weiterführende Informationen

https://www.efd.admin.ch/content/efd/de/home/themen/steuern/steuern-national/reform-der-ehe--und-familienbesteuerung.html