Nachhaltige Finanzpolitik

17.12.2018 - Mit einer nachhaltigen Finanzpolitik will der Bund den Handlungsspielraum zukünftiger Generationen sichern. Seit Anfang 2000 verfolgt er die Strategie eines mittelfristig ausgeglichenen Budgets und einer geringen Verschuldung. Dazu hat er 2003 eine Schuldenbremse für ordentliche Ausgaben und 2010 für ausserordentliche Ausgaben geschaffen. Um das Ausgabenwachstum nachhaltig in den Griff zu bekommen, werden zudem die Prioritäten der Aufgaben regelmässig überprüft. Dank der Schuldenbremse konnten die Bundesschulden erheblich reduziert werden. Im internationalen Vergleich belegen die öffentlichen Haushalte der Schweiz die vordersten Ränge in punkto Solidität. 

Weiterführende Informationen

https://www.efd.admin.ch/content/efd/de/home/themen/finanzpolitik/nachhaltige-finanzpolitik.html