COVID-19-Überbrückungshilfe funktioniert

Mit der vom Bund abgesicherten Liquiditätshilfe von Banken an KMUs hat sich die Schweiz europaweit Beachtung verschafft. Selbst die dem Finanzplatz Schweiz in der Regel kritisch gegenüberstehende «Financial Times» staunte, wie unkompliziert und rasch den KMUs Liquidität zur Verfügung gestellt wurde: "The co-operation between the banking system and federal government was brilliant."

Das Bürgschaftsprogramm mit einem vom Bund garantierten Volumen vom 20 Milliarden Franken wurde inzwischen auf 40 Milliarden verdoppelt. Der Grundgedanke: Kleine und mittelgrosse Unternehmen, die durch die Corona-Pandemie einen Schaden erleiden, können bei ihrer Bank im Rahmen eines raschen und einfachen Verfahrens einen Überbrückungskredit erhalten im Umfang von bis zu zehn Prozent ihres Jahresumsatzes. Kredite bis zu 500'000 Franken werden mit null Prozent verzinst und zu 100 Prozent vom Bund abgesichert. Für höhere Kredite bis 20 Millionen Franken sichert der Bund 85 Prozent ab. Die Kredite können in fünf Jahren zurückbezahlt werden.

Bereits am ersten Tag vergaben die Banken COVID-19-Überbrückungshilfen von rund zwei Milliarden Franken. Inzwischen wurden über 113'500 Kreditvereinbarungen abgeschlossen mit einem Umfang von rund 16.9 Milliarden Franken (Stand 27.4.). Gesuche können bis am 31. Juli 2020 gestellt werden. 122 Banken beteiligen sich am Programm, das sind praktisch alle Banken in der Schweiz, die im Kreditgeschäft tätig sind.

Das Programm ist ein gutes Beispiel für die Zusammenarbeit mehrerer Bundesstellen (Staatssekretariat für Wirtschaft, Staatssekretariat für internationale Finanzfragen, Eidgenössische Finanzverwaltung, Finanzmarktaufsicht FINMA und Schweizerische Nationalbank) und auch für die funktionierende Kooperation mit dem Finanzsektor. Da die unbürokratische Kreditvergabe auch ein gewisses Missbrauchspotenzial birgt, sollen COVID-19-Kredite im Nachhinein systematisch mittels der Verknüpfung von Mehrwertsteuer- und anderen Daten überprüft werden.

Weiterführende Informationen

Informationen und Anfrage

https://www.efd.admin.ch/content/efd/de/home/covid19-ueberbrueckungshilfe/ubkr-covid19-funktioniert.html