Bundesrat wählt Ersatzmitglied der Schlichtungskommission nach Gleichstellungsgesetz

Bern, 18.06.2009 - Der Bundesrat hat Barbara Guntern Anthamatten als Ersatzmitglied der Schlichtungskommission nach Gleichstellungsgesetz gewählt. Barbara Guntern Anthamatten folgt für die laufende Amtsperiode bis Ende 2011 auf Vanda Descombes-Della Schiava, von deren Rücktritt der Bundesrat unter Verdankung der geleisteten Dienste Kenntnis genommen hat.

Barbara Gunten Anthamatten (1963) ist seit Januar 2009 Leiterin der Fachstelle Chancengleichheit im Generalsekretariat des Eidgenössischen Departementes für auswärtige Angelegenheiten (EDA). Zuvor war sie seit 2003 Beauftrage für Chancengleichheit in der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA.

Die Schlichtungskommission nach Gleichstellungsgesetz hat zum Ziel, gegen Diskriminierung auf Grund des Geschlechts vorzugehen und gleichzeitig das Arbeitsverhältnis möglichst zu erhalten. Bundesangestellte, die sich diskriminiert fühlen, können an die Schlichtungskommission gelangen. Die Kommission informiert und berät die Parteien und versucht, eine Einigung herbeizuführen.

Die Kommission ist doppelt paritätisch zusammengesetzt, d.h. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite sowie beide Geschlechter sind zu gleichen Teilen vertreten. Die Vertretung der Arbeitnehmerseite wird durch die Personalverbände gewählt, die Vertretung der Arbeitgeberseite durch den Bundesrat.

Die Schlichtungskommission für Gleichstellungsfragen ist unabhängig; administrativ ist sie dem Eidgenössischen Personalamt (EPA) zugeordnet.


Adresse für Rückfragen

Roland Meier, Mediensprecher EFD, Tel. 031 322 60 86


Herausgeber

Eidgenössisches Finanzdepartement
http://www.efd.admin.ch

Eidgenössisches Finanzdepartement
http://www.efd.admin.ch

https://www.efd.admin.ch/content/efd/de/home/dokumentation/nsb-news_list.msg-id-27507.html